Ikarosflügler

ein Steiff Roloplan





Aus Illustrierte Zeitung 1911

Über die Spielwarenfabrik Steiff Giengen wird dort der Bericht von Georg Queri - München wiedergegeben.


Auf der letzten Seite der Steiff Beilage (zum Teil in Farbe) sind einige Fotos von verschieden Roloplan Drachen zu sehen.




Obrige Photographie ist mit einem gewöhnlichen Momentapparat aus einer Höhe von 200 m mittels Roloplan Nr. 180/2 gemacht.


Zum Thema Roloplan ist dort der folgende Absatz enthalten.
Und - last not least - in einem gewaltigen Anbau der Fabrik werden jährlich Tausende von Drachen hergestellt. Die berühmten sieghaften Roloplan - Drachen der Firma Steiff, die ihre Tragkraft selbst den Menschenflug ermöglichen, sind durch ihre außerordentliche Stabilität und Schwebebeständigkeit mit daran schuld, daß der schöne und interessante Sport nun auch in Deutschland die Aufmerksamkeit findet, die ihm gebührt.



Der Roloplan trägt den Namen :
" Ikarosflügel " (7,20 Meter)
Die Fotos mit diesem Roloplan müssen im Winter 1909 entstanden sein.





Richard Steiff




Das oben abgebildete Foto ist in einem Steiff Katalog von 1910 abgebildet,
und zeigt den " Ikarosflügel "beim Aufstieg.