Paul Garber

Hinsichtlich zur Fliegerabwehr im 2. Welt Krieg, entwickelte Paul Garber, einen Ziel Drachen.
Diesen Drachen war billig, beweglich und realistische - er schaute wie ein deutsches Flugzeug aus, zumindest aus größerer Entfernung.




Die Drachen war fünf Fuß hoch und tragen regulierbare Ruder.
In einer Entfernung von 150 Fuß, sah das Schattenbild einem Feindflugzeug sehr ähnlich.
Paul Garbers Ziel Drachen waren 1944 stationiert in der Flotten Luft Station in Anacostia.
Diese Drachen sind sieben Fuß - seine erste waren fünf - Fuß.
Diesen Drachen waren so beweglich durch die installierten doppelt fliegenden Leinensteuerung.
Diese Garber Ziel Drachen waren bedeckt mit einem durchsichtigen blauen Tuch auf dem schalobnierte
Schattenbilder von Feindflugzeug aufgetragen wurden.




Wenn diese Drachen flogen, wurde das blau abdeckende Tuch am Himmel verblendet und in der Höhe von 150 Meter war bloß das Flugzeugschattenbild zu unterscheiden. Hunderttausende von solchen Drachen wurden benutzt zur Ausbildung der Kanoniere, die mit Maschinengewehren auf die Drachen geschossen haben.